Na'ama%20Shulman%20full_edited.jpg

Na'ama Shulman 

begann ihre musikalische Karriere als Soprano Sängerin bereits im Alter von sieben Jahren. Zunächst erhielt sie Klavier Unterricht, mit 13 Jahren folgte außerdem die Gesangsausbildung und Unterricht in Komposition.

 

Nachdem sie im Jahre 2012 erfolgreich die Thelma Yellin National High School of the Arts besuchte, studierte sie an der Jerusalem Academy of Music and Dance (JAMD) unter anderem unter Marina Levitt und Ido Ariel. Nach erfolgreichem Bachelorabschluss in klassischem Gesang graduierte Na'ama 2018 mit besonderer Auszeichnung im Master Studiengang.

In den Jahren 2017 und 2018 wirkte sie in The Israeli Opera im Meitar Opera Studio mit.

Während ihres Studiums partizipierte sie in diversen Wettbewerben und gewann unter anderem den Tavor-Fintz Memorial, sowie Charles Schneider und erhielt viele weitere Preise, Auszeichnungen und Stipendien.

 

Ihr Debut als Opernsängerin feierte Na'ama an der JAMD in der Rolle der Belinda aus Dido and Aeneas. Kurz darauf folgten weitere Besetzungen, wie die Rolle der Epponina aus Giuseppe Sarti‘s Giulo Sabino, so wie die Laetitia aus Menotti‘s The Old Maid and the Thief.

Schnell etablierte sich Na'ama auch auf nationaler Ebene und besetzte die Rollen der Susanna (Le nozze di Figaro), Despina (Così fan tutte) und Zerlina (Don Giovanni) für das Jerusalem Lyric Opera Studio, so wie Pamina (Die Zauberflöte) und Gretel (Hänsel und Gretel) für The Jerusalem Opera.

2017 folgte sie der Einladung nach Friaul-Julisch Venetien und feierte so ihr internationales Debut als Clorinda aus La Cenerentola im Rahmen des Piccolo Opera Festival.

 

Während den Spielzeiten 2018/19 und 2019/20 war Na'ama Mitglied des Opernstudios der Hamburgischen Staatsoper und konnte bereits hier einige Rollen besetzen. Unter anderem sang sie die Rolle der Juliette (Die tote Stadt), Berta (Il Barbiere di Siviglia), Barbarina (Le nozze di Figaro), Bacchis (La Belle Hélène), Une voix céleste (Don Carlos), Lidochka (Moskau, Tscherjomuschki), Königin der Trolle (Die beiden Fiedler) so wie Anna (Nabucco) in Kirill Serebrennikov’s neuster Produktion aus 2019.

Na'ama durfte weiterhin einige Rollen in Erstbesetzung kreieren, die Hilde aus Max Lukas Huldeshausen Freiberg an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater in 2018, so wie 2019 die Rolle Die Frau aus Die Nacht der Seeigel in der Kollaboration von der Akademie Musiktheater Heute und der Hamburgischen Staatsoper.

 

Na'ama arbeitete im Laufe ihrer erfolgreichen Karriere mit einigen Dirigenten zusammen, hier seien unteranderem Kent Nagano, Paolo Carignani, Nathan Brock, Ricardo Minasi, Roland Kluttig, Christoph Gedschold, Pier Giorgio Morandi sowie Paolo Sparado genannt. Ausserdem genoss sie die Zusammenarbeit mit verschiedenen Orchestern, zum Beispiel dem Ramat Gan Symphony Orchestra, Ashdod Symphony Orchestra, und dem Israel NK Orchester.